Traunsee Bergmarathon 2020

INHALT

  1. Veranstaltungscharakter / Teilnahmebedingungen
  2. Strecke
  3. Bekleidung / Ausrüstung
  4. Startnummer
  5. Startnummernausgabe
  6. Briefings
  7. Markierung der Strecke
  8. Kontroll- und Verpflegungsstellen
  9. Zeitlimits
  10. Änderung des Streckenverlaufes der Kontrollstellen oder der Zeitgrenzen; Absage.
  11. Ziel
  12. Vorzeitiges beenden
  13. Startnummern Entzug
  14. Umwelt- und Naturschutz
  15. Die Bergmarathon Regeln
  16. Startgeld
  17. Anmeldung
  18. Nachnennung
  19. Anmelderücktritt
  20. Bilder / Datenschutz
  21. Schlussbestimmungen

Die nachfolgend aufgelisteten Punkte des Reglements sind für den Bergmarathon rund um den Traunsee gültig.

1.      VERANSTALTUNGSCHARAKTER / TEILNAHMEBEDINGUNGEN

Der Bergmarathon ist eine extreme Alpine Veranstaltung für anspruchsvolle und ausdauernde Bergsportler und Läufer mit dem Ziel, alle Gipfel rund um den Traunsee zu besteigen. Ca. 63 km Wegstrecke und 4.500 Höhenmeter sind zu bewältigen. Die verschiedenen Passagen beinhalten teilweise hochalpines Gelände, die von jedem Teilnehmer spezielle Vorerfahrungen, Kenntnisse und Ausrüstung erfordern.

Er kann auch als Halbmarathon absolviert werden (Start in Gmunden – Ziel in Ebensee oder Start in Ebensee – Ziel in Gmunden).

Der Bergmarathon führt Großteils auf Forststraßen, Wanderwegen und Steigen durch alpines Gelände. Abseits der offiziellen Route kann teilweise erhöhte Absturzgefahr herrschen, weshalb Abkürzungen (auch das „shortcutting“ von Spitzkehren, Kurven, Serpentinen…) oder selbst gewählte Wegvarianten verboten sind und den Entzug der Startnummer zur Folge habe. Jeder Teilnehmer läuft auf eigene Gefahr und eigenes Risiko. Für den Fall, dass es tatsächlich zu einem Vorfall (wie beispielsweise Verletzung, Tod, Beschädigung, etc.) kommen sollte, „verzichte ich durch meine Unterschrift bereits vorweg ausdrücklich und unwiderruflich auf die Geltendmachung allfälliger Schadenersatzansprüche (aus welchem Rechtsgrund auch immer) gegenüber dem Veranstalter, den jeweiligen Grundeigentümern, Wegehaltern und sämtlichen mit der Durchführung, Anbahnung oder in sonstiger Weise mit der Veranstaltung in Zusammenhang stehenden Personen. Der Teilnehmer erklärt weiters, den Veranstalter, die Grundeigentümer oder Wegehalter und sämtliche mit der Durchführung, Anbahnung oder in sonstiger Weise mit der Veranstaltung in Zusammenhang stehende Personen hinsichtlich allfälliger Ansprüche Dritter (Sozialversicherungsträger, sonstige Teilnehmer, Grundeigentümer etc) Schad- und klaglos zu halten.

Der Veranstalter weist ausdrücklich darauf hin, dass nur sehr gut trainierte Läufer/Läuferinnen diese alpine Herausforderung meistern können. Es ist mit Lebensgefahr verbunden, kurz nach einer infektiösen Krankheit (z.B. Angina, Grippe, etc.) oder mit Fieber an den Start zu gehen. Von Seiten des Veranstalters wird daher an die Vernunft und auch die Eigenverantwortung sämtlicher Teilnehmer/Teilnehmerinnen appelliert.

  • Der Teilnehmer muss grundsätzlich über eine allgemeine alpine Erfahrung verfügen.
    • Der Teilnehmer muss sich der Länge der Strecke und der körperlichen Herausforderung bewusst sein unddarauf vorbereitet in die Veranstaltung gehen.
    • Der Teilnehmer muss über Erfahrung und Trittsicherheit auf alpinen Wegen und Steigen, auch im exponierten, absturzgefährdeten Gelände oder z.B. kurzer seilversicherten Abschnitten verfügen. Diese Trittsicherheit darf in exponiertem oder absturzgefährdetem Gelände durch eventuell aufkommende Höhenangst nicht beeinträchtigt werden.
    • Der Teilnehmer muss über ein gut ausgeprägtes Orientierungsvermögen im alpinen Gelände auch bei schlechten Wetter- und Sichtverhältnissen verfügen. Der Teilnehmer muss konditionell in der Lage sein, den Bergmarathon mit 63 km und 4500 Höhenmeter oder für die angemeldete Teilstrecke zu bewältigen, auch wenn das Gelände hochalpin ist, alpin technisch

anspruchsvolle Passagen (z.B. seilversicherte oder exponierte Abschnitte) beinhaltet oder schwierige Bedingungen (z.B. Nässe, Schneebedeckung oder Vereisung) herrschen.

  • Der Teilnehmer ist informiert, dass alpine Gefahren gegenüber normalen alpinen Touren erhöht sein können (Steinschlaggefahr und Gefahr durch verlorene Ausrüstungsgegenstände durch vorausgehende Teilnehmer, verschmutzte und rutschige Steige, Dunkelheit, Schlechtwetter, Blitzschlag usw.) Der Veranstalter übernimmt hierfür keine Haftung. Der Teilnehmer bestätigt mit seiner Unterschrift, dass er eine ausreichende Streckenkenntnis hat und sich auch über die Witterungsverhältnisse unmittelbar vor Startbeginn ausreichend informiert hat.

Durch seine Unterschrift bestätigt er des Weiteren, dass er körperlich in der Lage ist, die gewählte Strecke zu bewältigen.

  • Der Teilnehmer wird versuchen, nach Möglichkeit keine Steine loszutreten, die nachfolgende Teilnehmer gefährden können und verpflichtet sich, Ausrüstungsgegenstände verlustsicher am Körper zu befestigen.
    • Der Teilnehmer muss über das Verhalten bei Notfällen im alpinen Gelände informiert sein.
    • Der Teilnehmer bestätigt mit seiner Anmeldung und der Haftungserklärung seine volle Sporttauglichkeit für die Teilnahme an dieser Ausdauerveranstaltung mit physisch extremen Belastungen. Zusätzlich versichert jeder Teilnehmer, dass diese Sporttauglichkeit vor dem Bergmarathon von einem Sportarzt untersucht und bestätigtwurde.
    • Diese entsprechenden Vorerfahrungen und Kenntnisse können von uns als Veranstalter nicht überprüftwerden.

Durch die Anmeldung und Haftungserklärung bestätigt der Teilnehmer, dass er über die angeführten Erfahrungen und Kenntnisse verfügt. Dabei sind, die vom Veranstalter aufgelisteten Punkte nicht abschließend, sondern gelten vielmehr als Beispiele und allgemeine Erfahrungswerte.

2.      STRECKE

Beim Bergmarathon werden drei Strecken angeboten.

  1. Bergmarathon rund um den Traunsee: Gmunden – Gmunden
  2. Halb – Bergmarathon: Gmunden – Ebensee
  3. Halb – Bergmarathon: Ebensee – Gmunden

3.      BEKLEIDUNG/AUSRÜSTUNG

Die Mitnahme folgender Ausrüstung während des kompletten Bergmarathons ist vorgeschrieben:

Pflichtausrüstung:

  • Notfallausrüstung (Erste Hilfe Set), welches das erforderliche Verbandsmaterial enthält.
  • Überlebensdecke von 1,40 m x 2 m Minimum.
  • Trinkbecher (keine Becher an den Verpflegungsstellen)
  • Trinkbehältnis mit mindestens 1l

Die Pflichtausrüstung muss bei der Starnummernausgabe vorgezeigt werden und wird kontrolliert.

Das Mitführen der Ausrüstung während der Veranstaltung kann jederzeit vom Veranstalter vor dem Start und an den Kontrollstellen überprüft werden. Ein Nichtmitführen der Ausrüstung wird mit Entzug der Startnummer geahndet.

Ausrüstungsgegenstände dürfen nicht bei den Labestellen abgegeben werden, ausgenommen Stirnlampen bei der Labestation Gedenkstein und in den dafür vorgesehenen Behälter beim Einstieg Naturfreundesteig.

Empfohlene Ausrüstung für den Bergmarathon:

Entsprechende Schuhe mit Profilsohle, die für das Bergsteigen der Witterung entsprechend im alpinen Gelände geeignet sind.

  • Pfeife
  • Handy mit eingeschaltetem Klingelton
  • Regenbekleidung bzw. Überbekleidung als Regenschutz
  • Ausweis
  • Warme Kleidung (Oberteil und lange Hose bzw. Beinlinge) als isolierende Zwischenschicht unter der Überbekleidung (für schlechte Witterung, die im Hochgebirge überraschend einsetzen kann)
  • Stirnlampe
  • Handschuhe
  • Streckenkarte
  • Empfohlen wird außerdem u.a.: Teleskopstöcke, Sonnencreme, Fettcreme gegen Wundscheuern, eigene persönliche Verpflegung, Blasenpflaster.

4.        STARTNUMMER

Jeder Teilnehmer bekommt bei der Startnummernausgabe gegen Vorlage seiner Anmeldebestätigung seine personalisierte Startnummer.

Die Startnummer muss an der Brust oder am Bauch getragen werden und unbedingt während des ganzen Bergmarathons vollständig und gut sichtbar sein. Die Werbung auf den Startnummern darf nicht verdecktwerden.

Die Startnummer ist persönlich und nicht übertragbar.

5.      STARTNUMMERNAUSGABE

In Gmunden (Rathausplatz, Bergmarathonzelt)

14.00 – 20.00 Uhr Startnummernausgaben aller Strecken

Nach der Anmeldung erhält jede/r Teilnehmer/in eine Anmeldebestätigung und eine Verzichtserklärung via E-Mail zugesandt. Diese ist auszudrucken und zur Startnummernausgabe mitzubringen. Die Abholung der Startunterlagen ist nur unter Vorlage der gedruckten Anmeldebestätigung, der Verzichtserklärung und eines persönlichen amtlichen Lichtbildausweises möglich. Bei Abholung der Startnummernunterlagen für einen andere/n Teilnehmer/in benötigt man die von dieser Person eigenhändig unterschriebene Vollmacht auf der Anmeldebestätigung und eine Kopie des Lichtbildausweises dieser Person.

6.      BRIEFINGS

Das aktuelle Streckenbriefing für alle Starter durch den verantwortlichen (sowohl in Gmunden für den gesamten Bergmarathon und Bergmarathon Gmunden – Ebensee wie auch in Ebensee für den Bergmarathon Ebensee – Gmunden) beginnt ca. 20 Minuten vor der offiziellen Startzeit.

7.      MARKIERUNG DER STRECKE

Die Strecke für den Bergmarathon wird mit Schildern, Absperrbändern, usw. von einem erfahrenen und kompetenten Markierungsteam markiert. Auf eine durchgehende Markierung der Strecke, die eine eigene Orientierung im alpinen Gelände überflüssig machen würde, besteht kein Anspruch und übernimmt der Veranstalter dafür keine Haftung. Bei Dunkelheit oder ungünstigen Witterungsverhältnissen, kann die Markierung verschwunden, überdeckt oder nicht rechtzeitig erkennbar sein, weshalb jeder Teilnehmer in der Lage sein muss sich im Gelände orientieren zu können. Wir weisen auch darauf hin, dass es leider manchmal der Fall sein kann, dass die Markierungen von Dritten entfernt werden. Die Markierungen werden abschnittsweise von den Schlussläufern unmittelbar NACH Ablauf des Zeitlimits abgebaut. Die Strecke ist dann NICHT mehr markiert.

8.      KONTROLL- & VERPFLEGUNGSSTELLEN

Verpflegungsstellen

Traunstein-Gedenkstein: Cola, Energy Drink, Mineralwasser, stilles Wasser, Energieriegel, Bananen, Orangen, Mannerschnitten, Salz, Soletti, Elektrolytgetränk.

Traunstein: Wasser

Kaisertisch: Cola, Energy Drink, Mineralwasser, stilles Wasser, Energieriegel, Bananen, Orangen, Mannerschnitten, Salz, Soletti, Elektrolytgetränk.

Karbach Cola, Energy Drink, Mineralwasser, stilles Wasser, Energieriegel, Bananen, Orangen, Mannerschnitten, Salz, Soletti, Elektrolytgetränk.

Spitzlstein: Cola, Energy Drink, Mineralwasser, stilles Wasser, Energieriegel, Bananen, Orangen, Mannerschnitten, Salz, Soletti, Elektrolytgetränk.

Ebensee: Cola, Energy Drink, Mineralwasser, stilles Wasser, Energieriegel, Bananen, Orangen, Mannerschnitten, Salz, Wurstweckerl Elektrolytgetränk.

Feuerkogel: Cola, Energy Drink, Mineralwasser, stilles Wasser, Energieriegel, Bananen, Orangen, Mannerschnitten, Salz, Soletti, Elektrolytgetränk.

Kreh: Cola, Energy Drink, Mineralwasser, stilles Wasser, Energieriegel, Bananen, Orangen, Mannerschnitten, Salz, Wurstweckerl, Elektrolytgetränk.

Mühlbachtal: Cola, Energy Drink, Mineralwasser, stilles Wasser, Energieriegel, Bananen, Orangen, Mannerschnitten, Salz, Soletti, Elektrolytgetränk.

Grasberg: . Cola, Energy Drink, Mineralwasser, stilles Wasser, Energieriegel, Bananen, Orangen, Mannerschnitten, Salz, Wurstweckerl, Elektrolytgetränk.

Gmundnerberg: Cola, Energy Drink, Mineralwasser, stilles Wasser, Energieriegel, Bananen, Orangen, Mannerschnitten, Salz, Soletti, Elektrolytgetränk.

  • Jeder Teilnehmer sollte beim Verlassen der Verpflegungsstelle dafür sorgen, dass er ausreichend Getränke bis zur nächsten Verpflegungsstelle bei sich hat.
  • An jeder Verpflegungsstelle gibt es Müllsäcke, die benützt werden müssen.
  • An den Verpflegungsstellen wird keine verpackte Verpflegung mitgegeben.
  • An den Verpflegungsstellen werden vom Veranstalter keine Trinkbecher zu Verfügung gestellt.

Verpflegungsstellen:

Start Gmunden, Traunstein-Gedenkstein, Traunstein, Kaisertisch, Karbach, Spitzelsteinalm, Ebensee, Feuerkogel, Kreh, Mühlbach (Viechtau), Grasberg, Gmundnerberg, Gmunden und Ziel.

In      den    Schutzhäusern       und    Gaststätten      (Traunstein,      Karbach,     Feuerkogel,      Kreh,    Gmundnerberg)  besteht Einkehrmöglichkeit (Bargeld mitnehmen).

Kontrollstellen:

Auf der gesamten Strecke befinden sich Kontrollstellen, an denen jeder Teilnehmer selber verantwortlich ist sich zu registrieren und die Kontrollstelle korrekt passieren muss. Teilnehmer, die eine Kontrollstelle nicht passieren und später trotzdem im Ziel einlaufen (z.B. wegen Abkürzungen oder Verlaufens), werden nicht gewertet.

9.      ZEITLIMITS

Es gibt strikte Zeitlimits (z.B. 14.00 Uhr in Ebensee), zu denen die Teilnehmer, die jeweiligen Kontrollstellen oder sonstige definierte Punkte auf der Strecke spätestens passieren müssen. Werden die Zeitlimits nicht eingehalten (z.B. ab 14.01 Uhr in Ebensee), wird dem betreffenden Teilnehmer, von den Kontrollstellenmitarbeitern oder den Schlussläufern im Interesse ihrer eigenen Sicherheit die Startnummer abgenommen.

Die maximalen Zeiten gelten für die Gesamtstrecke, Strecke Gmunden – Ebensee und Strecke Ebensee – Gmunden.

Die Zeitlimits betragen:

  1. Traunstein Gedenkstein 7.30 Uhr
  2. Traunstein 10.00 Uhr
  3. Kaisertisch 11.30 Uhr
  4. Karbach 12.30 Uhr
  5. Spitzelsteinalm 13.30 Uhr
  6. Ebensee 14.00 Uhr ( Zieleinlauf für Gmunden-Ebensee bis 15.00 Uhr möglich)
  7. Feuerkogel 15.30
  8. In der Kreh 17.00
  9. Mühlbach 18.00
  10. Grasberg 19.00
  11. Gmundnerberg 20.00

12.    Ziel 21.00

Können die Zeiten nicht eingehalten werden, ist der Teilnehmer verpflichtet sich telefonisch unter +43 680/1434301 unverzüglich abzumelden.

10.   ÄNDERUNGEN: Streckenverlauf, Kontrollstellen, Zeitgrenzen, Absage

Der Veranstalter behält sich das Recht vor, ohne vorherige Ankündigung den Streckenverlauf und die Kontrollstellen sowie Verpflegungseinheiten zu ändern. Bei schlechten Wetterbedingungen (starker Regen, Gewittergefahr…) kann der Start verschoben werden.

Bei schlechten Wetterverhältnissen und aus Sicherheitsgründen behält sich der Veranstalter das Recht vor, den Bewerb zu unterbrechen, abzubrechen, die Strecke zu ändern oder die Zeilimits zu ändern. Dies wird durch Streckenposten oder Helfer an Kontroll- oder Labestellen bekanntgegeben. Eine Rückzahlung des Startgeldes ist ausdrücklich ausgeschlossen.

11.   ZIEL

Die Teilnehmer werden nach der Reihenfolge des Eintreffens im Ziel registriert. Teilnehmer, denen wegen Überschreitung der Zeitlimits durch die Kontrollstellenmitarbeiter oder Schlussläufer auf der Strecke die Startnummer abgenommen wurde oder wegen Verletzung nicht laufend, sondern mit anderen Verkehrsmitteln im Ziel eintreffen, werden nicht gewertet. Jeder Teilnehmer ist selber verantwortlich sich im Ziel registrieren zulassen.

12.   VORZEITIGES BEENDEN

Teilnehmer, die sich, aus welchem Grund auch immer (z.B. Erschöpfung, Verletzung usw.), entschließen, aus dem Bergmarathon auszuscheiden, sind verpflichtet, sich unter der Rufnummer +43 680/1434301 unverzüglich abzumelden. Für Teilnehmer, die sich nicht abmelden, wird der Veranstalter eine Suchaktion (unter Umständen mit Einsatz von Bergrettungskräften und Hubschrauber) auf Kosten des Teilnehmers einleiten.

13.   STARTNUMMERNENTZUG

Der Veranstalter behält sich vor, Teilnehmern aus folgenden Gründen die Startnummer zu entziehen (keine taxative Aufzählung):

  • Nichterfüllen der unter Pkt. 1. dieses Reglements beschriebenen speziellen Voraussetzungen seitens jedes Teilnehmers
    • Nichtbeachten der Anweisungen des Verantwortlichen der Kontrollstelle sowie der offiziellen Zwischen- und Schlussläufer
    • Unvollständige Pflichtausrüstung am Start (vollständige Aufzählung siehe Bekleidung/Ausrüstung)
    • Verweigerung der Ausrüstungskontrolle
    • Umweltverschmutzung
    • Grobe Unsportlichkeit
    • Nicht Passierens einer Kontrollstelle
    • Unterlassene Hilfeleistung
    • Gesundheitliche Probleme eines Teilnehmers
    • Eigenmächtige Streckenabkürzungen
    • Modifiziertes oder regelwidriges Anbringen der Startnummer
    • Bei Disqualifikation erfolgt keine Kostenrückerstattung des Startgeldes durch den Veranstalter.

14.   UMWELT/NATURSCHUTZ

Das Wegwerfen von Abfall jeder Art außerhalb der Kontrollstellen oder das vorsätzliche Beschädigen der Natur ist strengstens verboten und führt zum Entzug der Startnummer.

15.        DIE BERGMARATHON REGELN

  • Der Bergmarathon findet auf öffentlichen und nicht gesperrten Straßen, Forststraßen, Wanderwegen und alpinen Steigen statt.
    • Die Teilnehmer müssen sich jederzeit an die Straßenverkehrsordnung halten. Alle Teilnehmer müssen den Anweisungen der Polizei, sowie dem Streckenpersonal Folge leisten.
    • Der Bergmarathon führt Großteils auf Forststraßen, Wanderwegen und Steigen durch alpines Gelände. Abseits der offiziellen Route kann teilweise erhöhte Absturzgefahr herrschen, weshalb Abkürzungen (auch das „Shortcutting“ von Spitzkehren, Kurven, Serpentinen…) oder selbst gewählte Wegvarianten verboten sind und den Entzug der Startnummer zur Folge hat. Jeder Teilnehmer läuft auf eigene Gefahr.
    • Jeder Teilnehmer hat bei unübersichtlichen oder gefährlichen Streckenabschnitten die notwendige Vorsicht walten zu lassen.
    • Der Veranstalter behält sich vor, im Vorfeld der Veranstaltung oder witterungsbedingt auch kurzfristig Streckenabschnitte zu ändern bzw. durch Alternativrouten zu ersetzen.
    • Begleitern/Betreuern einzelner Teilnehmer ist es aus naturschutzrechtlichen Gründen strengstens untersagt, die Strecke und/oder die umliegende Natur zu verschmutzen oder gar zu beschädigen.
    • Außer unmittelbar an den Kontrollstellen in die dafür vorgesehenen Abfallbehälter ist es untersagt, Abfall wie Verpflegungsverpackungen, Flaschen oder Getränkebecher in der Natur zu entsorgen.
    • Es gilt unter allen Teilnehmern das Gebot der Rücksichtnahme, Sportlichkeit und Fairness.

16.        STARTGELD

  1. Bergmarathon rund um den Traunsee: Gmunden – Gmunden€ 65,–
  2. Halb – Bergmarathon: Gmunden – Ebensee € 55,–
  3. Halb – Bergmarathon: Ebensee – Gmunden € 55,– Das Startgeld ist bei der Anmeldung über time2win.at zu bezahlen. Zusätzlich fallen Servicegebühren für die Transaktion an.

17.    ANMELDUNG

Die Anmeldung wird über das Anmeldesystem time2win.at  durchgeführt. Anmeldung aller Strecken ab 15. Jan. 2020 20.00 Uhr geöffnet.

Aus Sicherheitsgründen ist die Anzahl der Starter beschränkt. Abmeldungen werden nicht nachbesetzt.

Gesamtmarathon: Bei der Anmeldung werden mindestens 250 Startplätze vergeben.

Halbmarathon Gmunden – Ebensee: Bei der Anmeldung werden mindestens 100 Startplätze vergeben. Halbmarathon Ebensee – Gmunden: Bei der Anmeldung werden mindestens 150 Startplätze vergeben.

Zusätzliche Startplätze gibt es für Teilnehmer die 5-mal und öfter am Bergmarathon teilgenommen haben. Ab 2017 werden hierfür nur mehr Finisher gezählt.

Die Organisation behält sich vor, weitere Startplätze für Medien, Sponsoren und Helfer zu vergeben. Die Anmeldung bleibt bis längstens 30. April 2020 geöffnet.

Die Startplätze werden in der Reihenfolge der Online-Anmeldung mit inkludierter Einzahlung vergeben.

Zur eigenen Sicherheit ist eine Weitergabe von Startplätzen an Dritte nicht erlaubt!

  1. NACHNENNUNG

Keine Nachnennung – keine Warteliste

19.    ANMELDERÜCKTRITT

Eine Rückzahlung des Nenngeldes ist ausschließlich bei Abschluss der bei der Anmeldung angebotenen Stornoversicherung und laut den damit verbundenen Versicherungsbedingungen möglich.

20.      BILDER / DATENRECHTE

Die im Rahmen der Veranstaltung gemachten Bild- und Filmaufnahmen können im Fernsehen, in Printmagazinen und in Online Medien für Presse- und Werbezwecke veröffentlich werden. Ich erkläre mich ausdrücklich mit Film- oder Fotoaufnahmen meiner Person und deren Veröffentlichung im Fernsehen, Magazinen und in Online Medien für Presse- und Werbezwecke einverstanden. Ich verzichte ausdrücklich auf jegliches Bildervorrecht während der Veranstaltung, sowie auf die Erhebung von Beschwerden gegenüber dem Veranstalter und dessen Partnern, Sportograf, bezüglich der Verwendung von Bildern.

Jede Veröffentlichung zu diesem Ereignis oder der Gebrauch der Bilder dieser Veranstaltung muss mit Respekt gegenüber diesem Ereignis und der eingetragenen Marke geschehen und bedarf der Zustimmung des offiziellen Veranstalters.

Weiters erkläre ich mich damit einverstanden, dass meine im Anmeldungsprozess genannten personenbezogenen Daten vom Veranstalter und der Race Result AG automationsunterstützt zu Zwecken der Bearbeitung meiner Anmeldung und der Zusendung von elektronischer Post im Zusammenhang mit der Anmeldung (z.B. Übermittlung einer Anmeldungsbestätigung) sowie der Veranstaltung, verarbeitet, gespeichert und wie folgt übermittelt werden: Ich erkläre mich damit einverstanden, dass der Veranstalter meine personenbezogenen Daten an den Veranstaltungssponsor Sport 2000 Zentrasport Österreich e.Gen. zur Übermittlung von individualisierter Werbung (postalisch und per Email), an Kronus Media zum Zwecke des Produktverkaufs (DVDs), an die Generali Versicherungs AG zum Zweck des Versicherungsabschlusses bzw. Unterbreitung eines individualisierten Versicherungsangebotes und an die Sportograf GmbH & Co KG zum Zwecke des Verkaufs von Lichtbildern der Teilnehmer übermitteln kann. Ich bin auch damit einverstanden, vom Veranstalter individualisierte Werbung per E-Mail zu erhalten. Ich kann meine Einwilligung jederzeit ohne Angabe von Gründen bei info@bergmarathon.at widerrufen.

Ich nehme das gesetzlich zustehende Recht auf Auskunft sowie auf Berichtigung oder Löschung oder auf Einschränkung der Verarbeitung oder ein Widerspruchsrecht gegen die Verarbeitung sowie, soweit gesetzlich vorgesehen, ein Recht auf Datenübertragbarkeit, zur Kenntnis. Es besteht ein Beschwerderecht bei der österreichischen Datenschutzbehörde.

21.               SCHLUSSBESTIMMUNGEN

Der Teilnehmer verzichtet auf die Anfechtung dieser Erklärung, insbesondere auch wegen Irrtums. Für Rechtsstreitigkeiten aus oder in Zusammenhang mit der Haftungsausschlusserklärung, deren Gültigkeit oder Zustandekommen, wird die ausschließliche Zuständigkeit des zuständigen Gerichtes am Sitz Gmunden vereinbart. Auf die Haftungsausschlusserklärung ist materielles österreichisches Recht anzuwenden.

Stand: Dezember 2019; Änderungen der Teilnahmebedingungen bleiben vorbehalten.

Kontakt
info@traunsee-bergmarathon.com

Organisationsteam

Martin Schimpl (NF Gmunden)
+43 699 11 64 07 64

Wolfgang Dutzler (NF Ohlsdorf)
+43 699 10 93 77 53

Martin Eisenknapp (NF Ohlsdorf)
Sportlicher Leiter
+43 680 11 22 085